Küttiger Energiewanderungen


Die Küttiger Energiewanderungen fanden bei der Bevölkerung einen guten Anklang; hier ein Bericht zur dritten und letzten Wanderung:


"Effizienz, Konsistenz und Suffizienz; wir alle können handeln"

Auf dem Kirchberg haben sich am Freitagabend vom 17. September 2021 rund 25 Interessierte zur dritten und vorläufig letzten Energiewanderung eingefunden. Diese wurde von Solar Küttigen unter dem Patronat der Energie- und Umweltkommission Küttigen durchgeführt.

Was die Begriffe Effizienz, Konsistenz und Suffizienz bedeuten, erläutert Walti Vogt, welcher die Wanderung begleitet und die Diskussion zwischen Referenten und Teilnehmenden moderiert. Dabei wird klar, wie komplex die Fragestellungen nüchtern betrachtet sind und welchen Widersprüchen wir uns stellen müssen.

Während der Begriff Effizienz eine möglichst ergiebigere Nutzung von Material und Energie bezeichnet, versteht man unter dem Begriff Konsistenz umwelt- und sozialverträgliche Technologien, welche Ressourcen und Leistungen der Ökosysteme nutzen, ohne sie zu zerstören. Der Begriff Suffizienz umschreibt einen geringeren Ressourcenverbrauch durch die Verringerung der Nachfrage nach Gütern beziehungsweise Energie.

Anhand der auf dem Dach der Sigristenschür erstellten Solaranlage erläutert Philipp Müller von der Genossenschaft Solar Küttigen die Zielsetzung, den erwarteten Stromertrag möglichst genau auf den effektiven Verbrauch der Liegenschaft abzustimmen und durch den Einsatz eines Batteriespeichers eine möglichst hohe Eigennutzung zu erreichen.

Über dem Portal des Staffelegg-Tunnels, den Feierabendverkehr im Blickfeld, erläuterte Christian Frei von der Schweizerischen Vereinigung für Sonnenenergie (SSES) den aktuellen Entwicklungsstand und die in den nächsten Jahren erwartete Entwicklung der Elektromobilität in der Schweiz.

Am Ende der Wanderung stellt der Architekt Ueli Müller in Biberstein die Wohnsiedlung der Genossenschaft Wogeno Aargau vor. Ein breites Spektrum an unterschiedlichen Wohnungen und grosszügige Gemeinschafts- und Aussenräume sorgen für eine hohe Wohnqualität und eine lebendige Nachbarschaft. Die Wahl von wertigen Baumaterialien, eine hohe Energieeffizienz und eine sorgfältige Gestaltung der Anlage versprechen eine lange Nutzungsdauer: Klare Belegungsvorschriften stellen schliesslich sicher, dass Suffizienz keine leere Worthülse bleibt.

20.09.2021/Stephan Bircher


Das war der Flyer zu den drei Küttiger Energiewanderungen:

Download
Energiewanderungen_Flyer-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB

Solarstrom aus Küttigen

Profitieren auch Sie von unserem sauberen Strom aus Küttigen.

Die Genossenschaft Solar Küttigen trägt zur Energiewende bei – Schritt für Schritt, Dach für Dach.

Wir sind überzeugt davon, dass die erneuerbaren Energien unsere Zukunft sind und möchten mit unserem Engagement zur Energiewende beitragen. Die Nutzung fossiler Energieträger wie Öl, Kohle oder Uran halten wir für eine umweltschädliche Praxis.

Wir projektieren, erstellen und betreiben Photovoltaik-Anlagen in der Gemeinde Küttigen auf öffentlichen Gebäuden.

Dahinter steht ein ähnlicher Gedanke wie bei der Allmend im Mittelalter: Gemeinschaften sind stark und können etwas bewegen, wenn sie die vorhandenen Ressourcen gemeinsam nutzen. So wie man damals die Allmend-Wiesen gemeinsam genutzt hat als Weideland für die eigenen Tiere, so nutzen wir die Weideflächen auf öffentlichen Gebäuden um Strom zu produzieren.

So identifizieren sich alle mit den vor Ort auch sichtbaren Kraftwerken. Nach dem Motto: «Lokal produzieren, lokal verbrauchen» sparen wir damit auch lange Leitungswege und –verluste.

Mitglied werden

Solarstrom kaufen



Unsere Statuten

Download
GSK-Statuten-2013-09-26.pdf
Adobe Acrobat Dokument 113.8 KB